Eisenstein in Guanajuato (Rainbow Movies)

Am Montag, 28. März um 20:15 Uhr im Rahmen von RAINBOW MOVIES - die schwule Filmreihe im Babylon Kino

NL/MX/FI/BE 2015 | Regie: Peter Greenaway | Darsteller: Elemer Bäck, Luis Alberti, Maya Zapata, Rasmus Slätis. | 105 Min. | deutsche Synchronfassung | FSK ab 16 Jahre

1931 reist der legendäre sowjetische Regisseur Sergei Eisenstein auf dem Höhepunkt seiner Karriere nach Guanajuato, um seinen Film „Que viva México!“ zu inszenieren. Der exzentrische Künstler begegnet einer Kultur, die ihn tief beeindruckt. In der lebensbejahenden und zugleich morbiden Fremde, beginnt Eisenstein über seine Heimat und das Stalin-Regime nachzudenken und erlebt eine künstlerische Wandlung.
Der Filmemacher, vorher konzeptuell arbeitend, entwickelt eine eher philosophische Sicht, betrachtet die allgemeinen Bedingungen des Menschseins und die Natur des Menschen. Unter diesem Blick setzt er seine Eindrücke über die mexikanische Kultur neu zusammen. Durch die veränderte Wahrnehmung des eigenen Körpers und die Hilfe seines
attraktiven Fremdenführers Palomino Cañedo entdeckt Eisenstein außerdem seine Homosexualität.

Regie-Altmeister Peter Greenaway drehte 2015 diese „opulente Hommage an einen Revolutionär des Kinos“ (Deutschlandfunk).