Je suis Charlie (OmU)

Bundesstart als Orginal mit Untertitel

Am 07. Januar 2015 stürmten zwei islamistische Terroristen die Redaktion des Satire-Magazins CHARLIE HEBDO in Paris und richteten ein Blutbad an. Daniel und Emmanuel Leconte rekonstruieren in ihrem Dokumentarfilm den Ablauf des Anschlages, aber hinterfragen gleichermaßen, was Satire darf und was nicht. Außerdem beschäftigt sich JE SUIS CHARLIE mit den Auswirkungen, die dieser schwarze Januar-Tag auf die französische Gesellschaft gehabt hat.

Der Film feierte seine Weltpremiere auf dem Toronto International Filmfestival 2015 (Official Selection). und startet am 1. Jahrestag der Anschläge, am 07. Januar 2016, in den deutschen Kinos.